Die Faderan sind alt – die älteste Spezies des Universums. Ihre historischen Aufzeichnungen reichen mehr als 30 Millionen Jahre zurück. Viel Zeit, um zu beobachten und zu lernen.

Sie waren es auch, die die Siderische Konfluenz einberufen haben. Offiziell behauten sie, damit den Frieden im Sektor erhalten zu wollen. Doch es wird auch über einen anderen Grund gemunkelt: Die Faderan sahen in den kriegslüsternen Kjasjavikalimm ein Spiegelbild ihrer selbst und wollten verhindern, dass diese all die Fehler wiederholen, die die Faderan in ihrer langen Geschichte gemacht hatten. Fehler von denen die Liga des Ewigen Zwielichts ein Lied singen kann.

Im Grundspiel: Die Konklave der Faderan

Die Konklave der Faderan ist mit einem Komplexitätsgrad von 3 eine der empfohlenen Spezies für die erste Partie mit dem Grundspiel.

Sie verfügen über zwei besondere Fähigkeiten:

Das Deck der Reliquienwelt ist ein besonderer Kartenstapel, den du zu Beginn der Partie mischst und bereitlegst. Mit einem speziellen Konverter kannst du von diesem Deck Reliquienwelten ziehen, die dir entweder einen starken Sofortbonus oder einen dauerhaften Effekt geben. Hole dir damit besondere Reliquien wie den Gaia-Former oder den Halbring von Thil.

Was diese Reliquien machen? Da wollen wir dir doch hier noch nicht die Überraschung verderben.

Die zweite Besonderheit der Konklave ist das Zeichen der Erkenntnis. Als älteste Spezies der Galaxis wissen die Faderan, wie man wissenschaftlichen Fortschritt erkennt. Die Zeichen der Erkenntnis können in Verhandlungen anderen Spezies übergeben werden. Wenn diese Spezies dann später eine neue Technologie erfinden, bekommst du das Zeichen zurück – und zusätzlich einen Siegpunkt.

Unser Spieltipp: Konzentriere dich anfangs auf die Reliquien und nutze deine Zeichen der Erkenntnis erst später im Spiel.

 

Die Spaltung: Liga des Ewigen Zwielichts

Die Liga des Ewigen Zwielichts ist ein Konglomerat aus uralten Exilanten der Faderan. Sie kennen die alte, unaussprechliche Schuld der Faderan und ziehen daraus ihre Konsequenzen: Die Faderan haben kein Recht über die jungen Spezies zu richten und die Zukunft der Galaxie zu beeinflussen. Schon jetzt sind die neuen, kindlichen Spezies von den Faderan korrumpiert. Die Liga will diese Korruption entfernen – und dafür muss die Siderische Konfluenz vernichtet werden.

Die Liga des Ewigen Zwielichts spielt sich deutlich schwerer als die Faderan im Grundspiel. Bei einer Komplexität von 7 sollten man definitiv schon ein paar Partien gespielt haben, bevor man sich für die Liga entscheidet.

Die wichtigsten Besonderheiten der Liga betreffen die Forschung: Als Liga des Ewigen Zwielichts teilst du keine Technologien (und bekommst auch keine). Dafür kannst du einmal pro Forschungs-Auktion dein Gebot teilen und dadurch gleich 2 Forschungsteams erhalten. Außerdem ist das Erfinden von Technologien für dich um die Hälfte vergünstigt.

Klingt gut? Es wird noch besser: Du bekommst nicht nur die Technologie, sondern behältst auch noch das Forschungsteam und markierst es mit einem Marker Ewiges Bedauern. Ab jetzt darfst du das Forschungsteam mit anderen Spezies handeln, die dann wiederum natürlich die entsprechende Technologie entwickeln können. Sie müssen dann aber auch das Ewige Bedauern auf sich nehmen – ein Nachteil bei der Forschungs-Auktion und auch noch Minuspunkte bei Spielende.

Unser Spieltipp: Erfinde möglichst viele Technologien und versuche, deine Forschungsteams danach abzugeben und dir dafür Konverter zu erhandeln, die deine recht schwachbrüstige Produktion steigern.

Nächste Woche geht es weiter mit einer Vorstellung der Kjasjavikalimm und ihrer neuen Variante, der Kjas-Konföderation.

Pin It on Pinterest