Updates zu einzelnen Projekten

Update

Was im Januar schon so alles passiert ist…

Das Jahr hat gut angefangen und ich bin schon voller Zuversicht was die Zukunft betrifft. Ich habe vor das hier halbwegs regelmäßig mit Inhalt zu füttern für alle die es interessiert wie es um die einzelnen Projekte steht an denen ich arbeite. Dabei steht natürlich die Spielwarenmesse in Nürnberg im Mittelpunkt. Daher hier ein aktueller Stand zu den einzelnen Projekten.

Die Zünfte von London

Mein Highlight diese Woche war auf jeden Fall das Die Zünfte von London nun überall verfügbar sind und daher auch entsprechend verschickt werden können. Ich habe noch nicht so viel Erfahrung wie ein Release außerhalb einer Messe ablaufen sollte und ich hätte mir sicherlich noch mehr Vorbestellungen gewünscht, aber die Leute reden gerade darüber und einige Rezensenten sind versorgt. Mal sehen wie das Feedback ausfallen wird.

Adventskalender 2017

Natürlich sitze ich schon seit Essen letztes Jahr am nächsten Adventskalender. Der 2016er war ein großer Erfolg und es wäre schade auf diesem Niveau nicht weiterzumachen. Ich habe inzwischen mit 41 Verlagen gesprochen und zwölf haben nach aktuellem Stand dieser Woche eine Zusage gegeben und nur einer hat abgesagt. Ein paar Verlage habe ich bisher leider immer noch nicht erreicht. Ich gehe davon aus bis Nürnberg noch rund weitere zehn Verlage anzusprechen und dann hoffentlich im Februar auf die 20 Zusagen zu kommen. Am spannendsten fände ich es eine Erweiterung für ein Kinderspiel dabei zu haben. Ich habe da auch eins im Hinterkopf.

Bei 3 Verlagen habe ich auch konkrete Ideen für den Inhalt geliefert. Manchmal habe ich da so eine skurrile Idee und die gebe ich dann natürlich auch gerne weiter. Mal sehen ob es den Verlagen gefällt und ob es sich in der Form machen lässt. Vor allem versuche ich von den Limitierungen des letzen Jahres wegzukommen. Bei einer Idee müsste der Kalender deutlich umgestaltet werden, denn der Inhalt würde in das aktuelle Format in keiner Form reinpassen, aber da habe ich ja noch Zeit eine Lösung zu finden.

Ich hätte auch Interesse wieder eine Goodie-Box zum Deutschen Spielepreis zu machen. Mal sehen ob es was wird, entsprechende Gespräche mit dem Merz-Verlag sind in Nürnberg geplant und dann müssen ja auch noch die Verlage wieder Lust haben mitzumachen. Das bedeutet ab Mai viele Verlage nochmal zusätzlich ansprechen. Aber das ist ja noch ein bisschen hin.

Roanoke Island

Nicht mehr wirklich ein Geheimnis ist dass ich an Roanoke Island von Andreas Odendahl sitze. Neben ein paar Änderungen war ich vor allem an der Suche nach einem Illustrator. Den habe ich jetzt gefunden und warte nun auf die ersten Skizzen zum Cover. Das Spiel wird vielleicht nicht zu Essen dieses Jahr fertig, aber aufgeben ist noch nicht. Und ode. und ich sind uns einig, das es im Notfall halt 2018 wird. Sobald ich da erste Skizzen habe, werde ich gerne auch den Illustrator nennen.

Projekt K1

Ich gebe meinen Sachen gerne Arbeitstitel. Projekt K1 ist ein Spiel, wo ich auf einen Autor letztes Jahr zugegangen bin mit einer konkreten Idee und er die Idee sehr positiv aufgenommen hat. Einen Illustrator habe ich auch seit Anfang des Jahres und das sollte sicher bis Essen fertig sein. Ich werde Projekt K1, wie auch den aktuellen Stand von Roanoke Island, in Oberhof dabei haben, für Leute die es dort testen wollen. Sprecht mich einfach an. Bedenkt aber, das Projekt K1 nicht zu zweit oder dritt funktioniert.

Projekt 18

Das große Projekt für 2018. Nun ist Projekt 18 für viele hier sehr schwer zu greifen. Was ich sehr gut nachvollziehen kann. Das liegt vor allem daran das ich dämliche Teaser schreibe, aber nichts konkretes erzähle. Ich tue das nicht um euch zu ärgern, sondern um ein bisschen aufzuzeigen, an was man alles sitzen kann und wie lange die Sachen auch dauern können. Projekt 18 ist kein Spiel, sondern eine andere Art von Projekt.

Klemens hat versprochen sich um die Koordination der 6(!) Illustratoren zu kümmern. Dummerweise habe ich noch keinen davon mit einer festen Zusage. Aber ich bin dran. Der Inhalt nimmt auch Form an. Ich habe inzwischen das Schachtelformat mal überarbeitet. Ich wollte von der Stülpschachtel weg. Preislich geht es sogar. Dummerweise lässt es aber ein anderes Problem nicht. Die Schachtel ist derzeit aber noch 1 cm zu klein in einer Richtung. Zurück ans Reißbrett, ob das System so Sinn macht.

Andere Projekte

Es gibt noch zwei weitere Projekte an denen ich sitze, aber leider sehr abhängig von Partnern bin. So abhängig, dass es bei beiden leider gar nicht voran geht. Das ist sehr schade und vielleicht daher für viele nicht so spannend hier zu lesen, aber wichtig ist, dass euch klar ist, dass nicht alles was man anfasst gelingt und Zeit auch in Projekte gesteckt wird, welche aus den traurigsten Gründen dann nicht wahr werden. Bei diesen sieht es so aus, das die Arbeit der letzten Monate da sich in Luft auflösen könnte.

Pin It on Pinterest