Die Harmonie ist ein Vermächtnis der uralten Faderan-Zivilisation. Sie entstanden aus einer Vermischung unglaublich mächtiger künstlicher Intelligenz mit hochgeladenen Faderan aus der weit zurückliegenden Zeit des Imperiums. Auf einem extra für sie erschaffenen Planeten hatten sie wenig Interesse am Elysium-Sektor – bis die Konklave der Faderan Kontakt zu ihnen aufnahm und sie zur Siderischen Konfluenz einlud.

Im Grundspiel: Die Harmonie

Die Harmonie ist mit einer Komplexität von 5 eine der kompliziertesten Spezies in der Grundbox. Sie bringt sogar eine neue Art von Ressource mit sich.

Diese Ressource heißt Polychrom und dient als Joker beim Aktivieren von Konvertern. Nur du kannst diese Würfel generieren, du darfst sie aber natürlich beliebig mit anderen Spezies tauschen.

Daneben hat die Harmonie als Spezialfähigkeit auch Joker-Input: Konverter, für deren Input nicht die Art der Ressource, sondern nur deren Größe zählt.

Und dann haben sie noch ihre Computerwelten, mächtige Konverter, die ihnen von Anfang an zur Verfügung stehen und die sie in der Transaktionsphase ins Spiel bringen können. Diese Konverter sind besonders gut darin, kleine Würfel in größere zu verwandeln.

Unser Spieltipp: Du bist als Harmonie quasi nie auf bestimmte Ressourcen angewiesen. Deshalb kannst du dich in der Transaktionsphase ganz darauf konzentrieren, Gewinn zu machen. Es lohnt sich für dich nie, deine Polychrom-Würfel eins zu eins zu tauschen. Du solltest bei jedem Tausch Gewinn machen. Meistens ist es dir dafür egal, welche Ressourcen du bekommst.

Damit du auch unabhängig bist, was die Größe der Würfel angeht, solltest du möglichst früh ein paar Computerwelten ins Spiel bringen, mit denen du zum Beispiel kleine Würfel in große verwandeln kannst.

Die Spaltung: Die Fraktal-Harmonie

Für die Fraktal-Harmonie sind wir einfach nur die Flachländer: Einfache, flache Kreaturen, gefangen in einer Dimension, in einem Universum. Während sie im unendlichen Multiversum zu Hause sind, haben Sie sich aber auch entschlossen, sich auf die Interaktion mit den anderen Spezies einzulassen.

Die Fraktal-Harmonie ist für Anfänger sehr gut geeignet. Man muss nur bereit sein, sich auf das Zufallselement der Würfel einzulassen.

Wie auch die Harmonie verfügen sie über die als Joker nutzbaren Polychrom-Würfel und viele ihrer Konverter brauchen nur einen Joker-Input, sprich nur die Größe der Ressourcen ist relevant, nicht die Art.

Daneben hat die Fraktal-Harmonie aber die Fähigkeit der Unendlichen Wahrscheinlichkeit. Zu Beginn jeder Konfluenzphase würfelst du 3 Würfel und darfst dann entsprechend dem Ergebnis 3 Konverter ins Spiel bringen.

Damit du nicht ganz so abhängig vom Würfelergebnis bist, hast du zum Glück auch zwei Konverter, die dir erlauben, das Würfelergebnis zu beeinflussen. Allerdings musst du sie dafür erst ins Spiel bringen.

Unser Spieltipp: Versuche so schnell wie möglich viele Polychrom-Würfel zu produzieren und richte deine Handels-Strategie immer an den zufälligen Fraktal-Karten aus, die du zu Beginn der Runde erhalten hast.

Im letzten Beitrag dieser Serie haben wir euch bereits die Eni Et und das Konstruktarium der Eni Et vorgestellt.

Im nächsten Artikel geht es weiter mit einer Vorstellung der Zeth und ihrer neuen Variante, der Zeth-Wohlfahrtsstiftung.

 

Pin It on Pinterest